Ein Schrank aus der Tischlerei Otto Adler

Im Aktionshaus Höllmüller ist im Jahr 2012 ein Schrank aus der Tischler Otto Adler zum Verkauf angeboten worden. Die Tischlerei von Otto Adler war durch die Tischlerei Hermann Geppert 1938 „arisiert“ worden. Leider war das Aktionshaus nicht bereit einen Kontakt zu den Verkäufern des Schranks herzustellen. So kann die Geschichte dieses Möbelstücks nicht rekonstruiert werden.

Abraham Nemschitz im Film

Im Jahr 1988 besuchte Abraham Nemschitz seine Heimatstadt Krems. Robert Streibel hat ihn mit der Kamera begleitet. Eine Dokumentation in 5 Teilen.

Nemschitz 1

A.Nemschitz 1

Nemschitz2

A.Nemschitz 2

Nemschitz3

A. Nemschitz 3

Nmeschitz 4

A. Nemschitz 4

Nemschitz 5

A. Nemschitz 5

Unterricht: Familie Nemschitz/Sachs

In Vorbereitung!

Markus Wolf im Mai 2008 im Rahmen von „Letter to the star“
Bericht über Olly Salzmann

Unterricht: Synagoge Krems

Material für den Unterricht über die Synagoge in Krems

Powerpoint Präsentation
Die Synagoge in Krems
2,9 MB

Rede von Oberrabiner Dr. Moritz Güdemann in Krems
Rede Güdemann

Unterricht: Ein Bild erzählt

Ein Bild über eine Theateraufführung im zionistischen Hiem in Krems als Ausgangspunkt für eine Geschichte der Vertreibung und Emigration. Unterrichtsmaterial ab der 8. Schulstufe

Ein Bild erzählt: Robert Kohn [powerpoint]
Ein Bild erzählt: Marion Wasservogel [powerpoint]
Ein Bild erzählt: Peter B. Neubauer [powerpoint]
Ein Bild erzählt: Krems – NS und Juden [powerpoint]

Interviews zur Geschichte der JüdInnen in Krems

Ausschnitte aus den Interviews mit Jüdinnen und Juden von Krems wurden von Robert Streibel 1987 durchgeführt. Keiner der hier zu hörenden Personen lebt noch.

Peter B. Neubauer Erinnerungen 1
Marion Wasservogel

Ruth Ginsburg (geb. Neubauer) Erinnerungen 1
Robert Kohn Erinnerungen 1
Robert Kohn Erinnerungen 2
Robert Kohn Erinnerungen 3

Der restituierte Kremser Schmidt

Zwei Gemälde des Kremser Schmidt aus der Sammlung Richard Neumann wurden von der Stadt Krems im Oktober 2007 an den Enkel von Richard Neumann, Tom Selldorff restituiert. Von der Restauratorin Martina Ruttin wurden die beiden Bilder restauriert und erstrahlen nun in neuem Glanz. In der Ausstellung
weiterlesen

Offener Brief an Bürgermeisterin LAbg. Ingeborg Rinke.

Wien, am 9. November 2008
Offener Brief an Bürgermeisterin LAbg. Ingeborg Rinke! Gedenkraum Jüdischer Friedhof Krems
weiterlesen

Verbunden mit der Vergangenheit

Eine Telefonzelle für die Erinnerungen an das Konzentrationslager in Melk.

Eröffnung am 6.9. um 10:30 auf dem Rathausplatz in Melk. Am 8.11. übersiedelt die Telefonzelle vor die Gedenkstätte. Ein Gedenkprojekt im Rahmen des Viertelfestifals NÖ von Gregor Kremser und Robert Streibel
weiterlesen

Bei uns in Krems: Besuch bei Lea Shtokelman

Ein Bericht im Lokalfernsehen Arava über den Besuch bei Lea Shtokelman im April 2008 im Moshav südlich des Toten Meeres. Lea Stokelmann ist die Tochter von Robert Kohn.

Bericht im israelischen Lokalfernsehen Arava oder: http://www.arava.co.il/moatza/matnas/aravatv/magazines/70/index.htm Kurzfilm Lea Shtokelman

„Bei uns in Krems“ hiess es in der Familie Kohn immer und als lea Shtokelman, die in Israel geboren ist nach Jahrzehnten Krems zum ersten Mal besucht hat, hat sie sich ein wenig heimisch gefühlt.

Ein kurzer Film ist auch auf youtube zu sehen. http://www.youtube.com/watch?v=z8x_F1rd1mo